Frauen IT Business Netzwerk

28. Sep
Unser Frauennetzwerk women@POI Wie wir Frauen in der IT fördern

Bis heute sind Frauen in technischen Berufen und in der IT-Branche in der Minderheit. Doch unsere Kollegin Irmgard Gmachl ist überzeugt davon, dass gemischte Teams smarter sind und alle IT-Unternehmen ein Interesse daran haben sollten, auch speziell für Frauen attraktiv zu sein. Daher gründete sie zusammen mit Elisabeth Wimmer und Karin Kremser Anfang 2019 unser Frauennetzwerk women@POI.

„Ziel der Initiative ist es, die Frauen bei uns zu stärken, besser zu vernetzen und dazu zu motivieren, Verantwortung zu übernehmen. Unsere männlichen Kollegen haben von vorne herein mehr Möglichkeit zum Netzwerken, alleine deshalb, weil sie in den meisten Teams die Mehrzahl stellen. Uns ist es wichtig, das mit unserer Initiative auszugleichen“, sagt Irmgard Gmachl.

Netzwerk, weiblich, gesucht

Seit Mai 2019 finden halbjährlich Netzwerktreffen statt. Die Porsche Informatik ist das erste Tochterunternehmen der Porsche Holding, das das Thema Frauennetzwerk aufgreift, daher waren die Reaktionen ungewiss. Das Feedback war aber positiv und interessiert und bestärkte die Initiatorinnen darin weiterzumachen.

Bei den Netzwerktreffen lädt women@POI externe Expertinnen zu Impulsvorträge ein. Im Anschluss können sich unsere Kolleginnen in lockerer Atmosphäre besser kennenlernen und austauschen. „Die Beteiligung war sehr hoch – das freut uns natürlich, zeigt aber vor allem, wie wichtig unsere Initiative ist“, erklärt Irmgard.

Beim ersten Netzwerktreffen war auch Eveline Breitwieser-Wunderl, die Diversity Managerin der Porsche Holding dabei und stellte ihre Arbeit innerhalb des Konzerns vor. Sie ist von der Initiative begeistert: „Ich finde es gut, dass die Porsche Informatik den Grundstein legt und mit einem Frauennetzwerk startet. Übrigens nimmt die Porsche Holding auch jedes Jahr am Girls‘ Day teil, denn mit der Förderung von Mädchen in technischen Berufen muss man schon früh anfangen.“ Um Frauen im Konzern weiter zu stärken und zu unterstützen, ist unter anderem ein Diversity Training für Führungskräfte in Planung.

Das Netzwerktreffen im Frühling 2020 musste Corona-bedingt abgesagt werden, aber für den Herbst plant das Women@POI-Team gerade ein virtuelles Format.

Die Initiative wirkt

Die Netzwerk-Idee greift bereits: „Unsere Kolleginnen tauschen sich viel stärker als bisher auch über Projekte und Teams hinweg aus, was natürlich leichter ist, wenn man sich besser kennt“, beobachtet Irmgard Gmachl. Und Eveline Breitwieser-Wunderl hofft, dass das Format in Zukunft auch in anderen Teilbereichen des Konzerns oder sogar als globale Initiative in der Volkswagen-Gruppe umgesetzt werden kann.

Unsere Geschäftsführer Manfred Immitzer und Rainer Trischak sind jedenfalls von der Bedeutung von women@POI überzeugt und unterstützten sie von Anfang an. Ende Juni prämierten sie die Initiative bei unserem heurigen Change Award mit dem „Special Award“ als Projekt mit herausragender Bedeutung für unser gesamtes Unternehmen. Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns auf weitere Aktivitäten und Impulse von den und für die Frauen der Porsche Informatik!

Porsche-Informatik-Frauen beim zweiten Netzwerktreffen

Frauen-Strahlkraft beim zweiten women@POI-Netzwerktreffen: Karin Kremser, Eveline Breitwieser-Wunderl, Gastrednerin Brigitte Maria Gruber von der Frauenfachakademie Mondsee, Elisabeth Wimmer und Irmgard Gmachl.

Barbara Klein
Barbara Klein

ist in der Porsche Informatik für Kommunikation und Social Media verantwortlich. Sie freut sich, auch nach zwei Jahrzehnten in der Firma täglich etwas dazuzulernen.